22. Januar 2014

Gut besuchte Infoveranstaltung zum Projekt „ConcordiArt“

Reges Interesse herrschte auf der Infoveranstaltung für das kreative Kaufhaus ConcordiArt am 10. Januar 2014 im Concordia am Borsigplatz. Auf der mit über 30 Teilnehmenden gut besuchten Infoveranstaltung wurden nun die Projektkonzeption, der aktuelle Sachstand und die Räumlichkeiten vorgestellt.

Der Name ConcordiArt knüpft dabei an die traditionelle Bezeichnung des Tanzlokals Concordia an, das sich ehemals im Ladenlokal des markanten Hauses Wambeler Straße 4 direkt am Borsigplatz befunden hat. Hier sollen zukünftig hochwertige und einzigartige Produkte präsentiert und verkauft werden. In der Startphase 2014 befindet sich ConcordiArt in Trägerschaft des Nordstadtbüros der Wirtschaftsförderung Dortmund, die auch Hauptmieterin der Räumlichkeiten ist und bis Ende 2014 sämtliche Miet-, Betriebs- und Nebenkosten trägt. Ab 2015 soll das Kaufhaus „auf eigenen Füßen“ stehen; daher ist auch vorgesehen, dass sich die Nutzer von Anfang an an der Finanzierung und am gemeinsamen Shop-Management beteiligen.

In der Diskussion ging es vor allem um die zukünftige Organisation des kreativen Kaufhauses, z.B. um das Shop-Management, die Präsentation und Außendarstellung. Verschiedene Anbieter haben im Vorfeld bzw. bei der Veranstaltung ihre Interessenbekundung, ihre Produkte hier zukünftig zu präsentieren bzw. zu verkaufen, abgegeben.

Im Februar wird nun eine Fachjury diese Anfragen bewerten und über die endgültige Zusammensetzung der Anbieter und ihrer Produkte entscheiden. Nach Abschluss der Umbauarbeiten und Installation der Ausstattung ist die Eröffnung von ConcordiArt für März/April geplant.

ConcordiArt - Das kreative Kaufhaus am Borsigplatz - ist ein Modellprojekt im Rahmen des Projekts Standortentwicklung NORD, das BASTA im Auftrag des Nordstadtbüros der Wirtschaftsförderung durchführt und mit dem leerstehende Gewerbeimmobilien insbesondere rund um den Borsigplatz und im Schleswiger Viertel wiederbelebt werden.