10. Juli 2013

Hauptwegeverbindung in Velbert-Birth/Losenburg erhält künstlerisch gestaltete Wegweiser

Mit Fördermitteln aus dem Programm Soziale Stadt wird demnächst die Hauptfußwegeverbindung zwischen Birth und Losenburg künstlerisch aufgewertet. Entlang des Weges, der vom Einkaufszentrum Birther Kreisel über das Rinderbachtal bis zum Klinikum Niederberg verläuft, werden insgesamt 20 Wegweiser installiert, die auf Stadterneuerungsprojekte hinweisen, die in den letzten Jahren im Rahmen des Förderprogramms Soziale Stadt realisiert wurden.

Die Wegweiser sind 1,20 Meter hohe Säulen, die entsprechend dem jeweiligen Projekt künstlerisch gestaltet werden. Die Gestaltung erfolgt in Kooperation mit zwei Kunstkursen des Geschwister-Scholl-Gymnasiums. Rund 40 Schülerinnen und Schüler der 11. Klassen haben in den letzten Wochen Entwürfe für die Gestaltung der Säulen erarbeitet.

Begleitet wurden sie durch zwei Kunstlehrerinnen, die städtische Abteilung Generelle Planung und Stadterneuerung, die Technischen Betriebe Velbert (TBV) und das Stadtteilmanagement Birth/Losenburg, das von BASTA gemeinsam mit der Planungsgruppe STADTBÜRO seit 2004 betrieben wird.

In einem abschließenden Workshop haben die Schülerinnen und Schüler am 8. Juli ihre fertigen Entwürfe vorgestellt. Von den Entwürfen werden nun Folien angefertigt, die auf die Wegweisersäulen geklebt werden. Bis Herbst 2013 werden dann durch die TBV die Säulen entlang der Wegeverbindung installiert.