8. Mai 2012

„Zauberwelt Wasser. Entdecke, was Wasser alles kann!“ – Das Lernmaterial mit Regionalbezug zur Emscherregion geht online

Kinder sind von Natur aus neugierig und folgen ihrem Entdeckungsdrang – besonders interessant sind die Dinge, die sie in der unmittelbaren Umgebung vorfinden. Mit dem Lernmaterial „Zauberwelt Wasser“ wird den jüngeren BewohnerInnen des Neuen Emschertals die Chance eröffnet, zu erleben, was Wasser alles kann, wer dort alles wohnt und wie sich das kühle Nass seinen Weg durch Stadt und Natur bahnt.

Im Rahmen des Kooperationsprojektes der Emschergenossenschaft und der Stadt Gladbeck arbeiten Braucker PädagogInnen mit an der Erstellung von regionalen Lernmaterialien mit Bezug zur Emscherregion für Kinder zwischen 5 und 10 Jahren. Das Stadtteilmanagement für bauliche Projekte, das von BASTA durchgeführt wird, begleitet den Prozess.

Bei der Entwicklung des Lernmaterials ist nun der nächste Meilenstein erreicht: Die Website www.zauberweltwasser.de geht in Kürze online. Als Dreh- und Angelpunkt enthält sie Informationen rund um das Konzept, die Inhalte, die Mitmachmöglichkeiten, die weitere Entwicklung, das Basislernmaterial u.v.a. Sie ist dann für alle neugierigen PädagogInnen aus den Programmgebieten der Sozialen Stadt zugänglich! Damit startet die zweite Phase, in der sich das Projekt in die Region öffnet. Das Basispaket steht den Bildungseinrichtungen als Download zur Verfügung: Es besteht aus mehreren Arbeitsblättern und pädagogischen Hinweisen mit Vorschlägen für die praktische Arbeit unterteilt in sechs Rubriken mit verschiedenen Themen. Alle Bildungseinrichtungen sind dazu aufgerufen, ihre Möglichkeiten zur aktiven Mitgestaltung der Materialien zu nutzen.

Besuchen Sie die Website und lassen sich von dem Thema der Wasserwelt überraschen und verzaubern! In dem nur mit Login zugänglichen Bereich stehen den PädagogInnen alle Bausteine des Projektes zur Verfügung. Sie sind dazu aufgerufen, die Angebote zu testen und Anregungen zu geben, wie man die Zauberwelt Wasser verbessern kann. Angesprochen sind vor allem PädagogInnenen in Kindergärten, Schulen und im Offenen Ganztag, aber auch außerschulische Bildungseinrichtungen wie Freizeittreffs sind selbstverständlich herzlich willkommen.

“Wasserbox”
Die PädagogInnen haben die einmalige Gelegenheit, Ihr Know-how und ihre Erkenntnisse in die Entwicklung von umfangreichen Lernmaterialien zum Thema Wasser über die Einreichung von Experimenten einzubringen. So wirken sie direkt bei der Erstellung mit und können sich sicher sein, dass das gesamte Material Ihren Anforderungen entspricht und dem Praxistest schon standgehalten hat.
Unter allen Einreichungen werden zweimal im Jahr eine Wasserbox mit Kescher, Becherlupen, Informationsmaterial und vielem mehr verlost.