20. Oktober 2007

Fest der Kulturtage in Mattheck/Josefsviertel

Das Fest der Kulturtage feierten Bewohnerinnen und Bewohner mit ihren Gästen am Samstag, den 20. Oktober von 14 bis 19 Uhr auf der Spielplatzfläche am Spielhaus Mattheck. Es bildete den Höhepunkt und die Präsentation der Ergebnisse einer Veranstaltungsreihe in den Stadtteilen Mattheck und Josefsviertel.

Das Konzept zur Präsentation der großen kulturellen Vielfalt im Stadtteil wurde vom Stadtteilmanagement – eine Kooperation von Andreas Rütz/Sozialarbeiter und Ute Ellermann/Anja Kämper vom Planungsbüro BASTA/Stadtbüro - in Zusammenarbeit mit den Institutionen des Netzwerks Mattheck/Josefsviertel entwickelt und überzeugte auch das Landesministerium für Bauen und Verkehr, das unter der Maxime „Wir setzen Zeichen“ das Projekt aus Städtebaumitteln fördert. Bürgermeister Norbert Ballhaus eröffnete die große Veranstaltung.
Ob Malen, Tanzen oder Musizieren - alle Institutionen im Netzwerk „Soziale Stadt Mattheck/Josefsviertel“ haben in den vergangenen Wochen Kurse und Aktionen der künstlerischen Bildung, Kreativität und Präsentation veranstaltet. Offene Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit, Kindertageseinrichtungen, Grundschule, Kirchengemeinden, Wohnungsunternehmen und freie Wohlfahrtsträger beteiligen sich. Sie schaffen Angebote für die Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils allen Alters, beiderlei Geschlechts und jeder Herkunft, um ihnen eine gemeinsame Erfahrung zu vermitteln: Die Erfahrung nämlich, dass sie selbst ihre Umwelt, ihre Schul- und Freizeitsituation und ihren Lebensalltag durch kulturelle und kreative Produktionen gestalten können. So werden Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu „Kulturschaffenden“. Mit ihren Werken treten sie in der Öffentlichkeit des Stadtteils auf. Darüber hinaus werden sie die Produktionen anderer Teilnehmer kennen lernen. So werden sie das nachbarschaftliche Miteinander mit einem neuen Verständnis erleben.
In das Kulturfest flossen die Attraktionen des Kartoffelfestes ein, das bereits mit mehrjähriger Tradition im Herbst in der Mattheck und im Josefsviertel gefeiert wird. So war mit Allerlei rund um die Kartoffel sowie Kaffee und Kuchen auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Nach der Eröffnung zeigten Kinder und Erwachsene ihr musikalisches, tänzerisches oder sportliches Können. Auch Auszüge aus einem Comedy-Programm mit Ilhan Atasoy waren zu erleben. Für die Moderation des Nachmittags konnte der Dramaturg des Moerser Schlosstheaters Erpho Bell gewonnen werden. Neben dem Bühnenprogramm waren Infostände mit verschiedenen Ange-boten sowie mehrere Ausstellungen zu sehen. Darunter befand sich zum Beispiel die Rohfassung einer gemeinsam erarbeiteten großen Skulptur für den Stadtteil sowie Ergebnisse aus Workshops mit Kindern und Jugendlichen. Alle Beteiligten waren sich nach dem gelungenen Nachmittag einig, dass es auch in 2008 eine Fortführung kultureller Aktivitäten in Mattheck/Josefsviertel geben sollte. Ein Foto der Skulptur finden Sie hier...
Weitere Informationen finden Sie in der Juni-Ausgabe [1,1 MB] der MaJo-Stadtteilzeitung und der Sonderausgabe [1,7 MB] zu den Kulturtagen.