Aktuell

30. Juni 2006

Jugendliche setzen sich im Rahmen von Bilderflut künstlerisch mit dem Thema Freizeit auseinander

Bilderflut stellt in diesem Kapitel des Lexikons einige der Aktivitäten von Jugendlichen der Jugendfreizeitstätte Konkret dar. Aus den zahlreichen Antworten des «Bilderflutfragebogens» zum Thema Freizeit und Fotomaterial aus dem Archiv der Jugendfreizeitstätte Konkret wurden für die Fassadenmalerei drei Entwürfe entwickelt.


25. Juni 2006

Kakaluski – Bilderflut erkundet in dem neuen Projekt in der Blücherstraße fremde Welten

Das neue Kapitel des Lexikons trägt den Namen «Kakaluski – Planet der haarigen Alien». Bilderflut erkundete fremde Welten und zeigte die Kontaktaufnahme dieser Wesen mit den Bewohnerinnen der Erde. 15 Jungen und Mädchen bastelten und schufen acht Masken, die den Planeten der haarigen Alien bewohnen.


21. Juni 2006

Ein neues Bilderflut-Kapitel des städtischen Lexikons wurde den BewohnerInnen unserer Erde gewidmet

Für die Bilderflut-Station „Hallo Erde“ kneteten und schufen sieben Kinder der Tageseinrichtung für Kinder in der Blücherstraße Figuren, die unseren Planeten Erde bewohnen.


1. Mai 2006

Bilderflut nimmt das Wort "Fußball" in das Lexikon in der Stadt auf. Neues Fassadenbild in der Münsterstraße.

Die Fußballweltmeisterschaft 2006, die Nordstadt als Gründungsstadtteil des BVB 09 und die Nähe zur Sporthalle Nord waren Grund genug, dieses Thema unter die Lupe zu nehmen. Die Fußballerlegenden Hans Tilkowski und Alfred Preißler bilden das Motiv dieser Wandmalerei.


27. April 2006

Neues Bilderflut-Fassadenbild hat den Kleiber als Vogel des Jahres 2006 zum Motiv

Der Kleiber wurde vom Naturschutzbund Deutschland zum Vogel des Jahres 2006 ernannt. Bilderflut will mit seinem aktuellen Fassadenbild die Bewohnerinnen und Bewohner der Nordstadt auf die recht große Artenvielfalt der Vogelwelt in ihrem Stadtteil hinweisen.


2. März 2006

Quartiermanagement im Dichterviertel startet durch. Quartierbüro am Goetheplatz offiziell eröffnet.

Mit Beginn des Jahres 2006 weht ein frischer Wind durch das Dichterviertel in Duisburg-Hamborn. Tülin Kabis-Staubach und Ute Ellermann vom Planungsbüro BASTA haben ihre Arbeit im Quartierbüro aufgenommen und schon erste Kontakte zu Akteuren aus dem Stadtteil geknüpft sowie erste Gespräche geführt. Am 2. März fand nun die offizielle Eröffnung im Quartierbüro am Goetheplatz 1 statt.


15. Dezember 2005

Integriertes Stadtentwicklungskonzept vom Rat der Stadt Kreuztal beschlossen

Sieben Monate nach der Auftragserteilung durch die Stadt Kreuztal im April 2005 konnten die Kooperationspartner STADTBÜRO und BASTA den Bericht zum Integrierten Stadtentwicklungskonzept im Kontext ‚Stadtumbau West’ fertigstellen. Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept stellt die Grundlage dar für den weiteren Umstrukturierungsprozess, dem sich die Stadt Kreuztal auf Grund des demografischen Wandels gegenübersieht. Das Förderprogramm Stadtumbau West unterstützt dabei die lokalen öffentlichen und privaten Aktivitäten zur Umstrukturierung.